#KanalDelamedial

Comics / Graphic Novels 2020

 

  • 1/5 Afterlife with Archie #10: Letzter bisher erschienener Band. Völlig unwichtige Nebenstory. Geld und Zeitverschwendung. Absoluter ärgerlicher Dreck. Arg schade, mir hatte der zweite Handlungsbogen nach der Flucht aus Riverdale echt gefallen, aber wird wohl nicht weitergehen.

  • 5/5 Afterlife With Archie #9: Ich versteh Reggie auf ne verdrehte Weise sehr gut. Klar, er ist der klassische Gamergate Jammerlappen, aber in der Konstellation von Leuten in Riverdale wär ich das auch. Außerdem ist Betty Scheiße. Außerdem ist die Verführungsszene geil gezeichnet.
  • 5/5 Afterlife With Archie #8: Ich steh auf den Handlungsbogen mit dem Zwillingen. Und die Idee mit der Vorgeschichte von Riverdale fetzt auch. Außerdem: Starke Shining vibes. Archivcomic sehr rassistisch, deshalb eher meh. Aber toller Band.
  • 4/5 Afterlife With Archie #7: irgendwie mag ich den Zeichenstil hier besonders. Der Liebesgeschichten Plot nervt, aber ich find die Zwillinge und deren Geschichte extrem geil und die Erzählform als Tagebuch ist auch echt cool.
    Vintage-Comic diesmal eher meh.

  • 5/5 Afterlife with Archie #6: Ein kurzes Zwischenspiel, wir kehren zurück zu Sabrina, die die Apokalypse überhaupt erst ausgelöst hat. Stil gefällt mir besser als in der Sabrina Einzelserie, und der Lovecraft Plot ist toll.

  • 2/5 Afterlife with Archie #5: Hmmm. Schwacher Band, die Zombies belagern das Haus, aber sonst passiert nicht viel.
    Aber viel Sympathie für den Butler. Damit ist der erste Handlungsbogen abgeschlossen und wir versuchen, Riverdale zu verlassen. Bin gespannt.
    Vintage Comic diesmal eher schwach.
  • 4/5 Afterlife with Archie #4: Schöne Episode. Ich mag den Plot mit den zwei Hunden und den erzählerischen Kniff, die Lage auch aus Ihrer Gedankenwelt heraus zu zeigen. Vintagecomic auch echt geil diesmal
  • 3/5 Afterlife with Archie #3:  Eine Poolparty während der Apokalypse. Könnt ich sein. Ansonsten diesmal ziemlich blutleer. Aber der Extra Vintagecomic ist cool.
  • 4/5 Afterlife with Archie #2: Inhaltlich ein bisschen cooler als Band 1. Die Erzählweise (Geständnis an Papa) ist cool, Stil sowieso. Leider nerven mich alle Charaktere mit ihrer Teenagerscheiße. Aber: ein alter Vintage Comic aus den 60ern als Gratisbeilage. Der war ziemlich cool.
  • 3/5 Afterlife with Archie #1: Ich mag den Zeichenstil echt gerne, ebenso die Farbwahl. Alles ziemlich klassisch wie sich ein Depp wie ich Comics vorstellt, nicht überkünstelt abstrakt. Erzählweise gefällt mir ziemlich gut, auch wenn die Story selbst echt dünn ist.
  • 1/5 Hellblazer: John Constantine #1: Nach 25% von Band 1 weggelegt. In der Kindleansicht teilweise beschissen angeordnet. Inhaltlich mit Potenzial, wenn auch noch sehr dünn, aber nicht so düster im Stil oder so zynisch in der Erzählweise wie erhofft.
  • 5/5  The Sandman  #1 – Preludes and Nocturnes:  Ich liebe liebe liebe liebe den Zeichenstil und das Konzept. Die Handlungsbögen sind großartig und so unglaublich liebevoll gemacht, wenn auch manchmal verworren. Sehr sehr geil.
  • 2/5 Chilling Adventures of Sabrina #1 (English Edition): Der Kunststil von Hack und Morelli ist echt n bisschen schwierig. Das Storytelling von R. Agguire-Sacasa ist in Band 1 noch arg dünn. Aber Salem ist jetzt schon großartig.

 

_________________

 

Filme 2020

 

________________

 

Serien 2020

  • Ancient Aliens S06: Ein guilty pleasure von mir. Leider wird es einfach mit jeder Staffel dümmer.
  • Ancient Aliens S07: Ein guilty pleasure von mir. Leider wird es einfach mit jeder Staffel dümmer.
  • Ancient Aliens S08: Ein guilty pleasure von mir. Leider wird es einfach mit jeder Staffel dümmer.
  • Ancient Aliens S09: Ein guilty pleasure von mir. Leider wird es einfach mit jeder Staffel dümmer.
  • Ancient Aliens S10: Ein guilty pleasure von mir. Leider wird es einfach mit jeder Staffel dümmer.
  • Lie To Me S01: Eine der besten Serien der 2010er Jahre. Genialer Cast, Thematisch mal was anderes. Mag ich.
  • Lie To Me S02: Etwas schlechter als Staffel 1. Immernoch großartig, aber zu viel Militär/Terrorismus/Geheimdienstbla.

 

_______________________

 

Podcasts 2020

  • Alt und verbittert – Das Format für alles – Hendrik und Flo führen euch wie ein Güldenes Licht durch Wahnsinn, Migräne und den Weltuntergang. Mit viel Ach, Ach.
  • Alternativlos – Ich bin nicht immer Meinungskompatibel, aber zumindest hat man hier oft eine sehr schöne, breitgefächerte, gelegentlich zynische aber meist informierte Perspektive auf diverseste gesellschaftliche Themen.
  • Astonishing Legends – Ein Podcast über alles, was grenzwertig ist. Von Atlantis, über Edgar Cacey, Geisterhäuser, den Djatlow Pass. Phantastisch produziert und moderiert und nicht himmelschreiend dumm, wie andere Formate dieser Art.
  • Bits und so – Meiner Überzeugung nach der beste Technikpodcast der Welt. Es ist eben nicht nur eine „5 weiße alte Männer reden über Elektroautos“ sondern auch ein bisschen Gefühl fürs echte Leben. Mag ich sehr gern!
  • Brombeerfalter – Der Lackschuhtrucker unser aller Herzen erzählt wundervoll unterhaltsam von seinem Leben, seinen Reisen und allerlei spaßigen und kuriosen Dingen.
  • Cults – Ein englischsprachiges Format über bekannte und unbekannte Kulte und Sekten. Meist 2 Folgen pro Betrachtungsobjekt. Leider ein bisschen zu amerikanisch Moderiert in der Ansprache und dadurch etwas „unecht“, aber trotzdem echt unterhaltsam.
  • Dictators – Ein verhältnismäßig neues englischsprachiges Format über die großen Diktatoren der Geschichte. Meist 2 Folgen pro Betrachtungsobjekt. Leider ein bisschen zu amerikanisch Moderiert in der Ansprache und dadurch etwas „unecht“, aber trotzdem echt unterhaltsam.
  • Das Geheime Kabinett – ein Blick in die krudesten Kuriositäten der Geschichte. Von Tierprozessen, Dirndln und Jesus Vorhaut. Großartig erzählt und immer unterhaltsam
  • Die Sprechkabine – zwei wundervolle, gebildete und eloquente Menschen sprechen über alles. Von Literatur bis Döner, von Eichhörnchen bis Theater. Eines meiner absoluten Lieblingsformate.
  • Earth Ancients – Noch eins meiner Lieblingsformate. Gelegentlich schmerzhaft stümperisch produziert (den Flugmodus aufm Handy während der Aufnahme hat er noch nicht gefunden), aber inhaltlich sehr unterhaltsam – ein bunter Mix aus allen Formen der „Alternativarchäologie“. Im Konzept ein bisschen wie Ancient Aliens, nur nicht GANZ so dumm ^^
  • Ein Wolf liest Märchen – Der wundervolle Johannes Wolf liest Märchen. Zusammen mit einem Gast oder einer Gästin. Und kichert sehr viel. Und googled noch mehr. Großartiges Format, nur nicht kindertauglich 😀
  • GameTube Talk – Gametube sind die einzigen LetsPlayer die ich ertragen kann. Unter anderem weil Sie eine professionelle Perspektive auf Gaming haben, da sie aus dem GameStar Umfeld kommen. Und sie machen einen Podcast – über Spiele, Serien, Filme und alles andere was das Leben so bietet.
  • Hardcore History und Hardcore History Addendum – Einer der besten Englischsprachigen Formate die ich kenne. Deckt alle möglichen Geschichtsthemen ab, in einer unvergleichlich geilen, spannenden Erzählweise. Aber: Vorsicht, sehr lang! Ich liebe lange Formate.
  • Lore – Ein weiteres englischsprachiges Format dass ich gleichzeitig liebe und hasse. Sehr geplant, dadurch wieder gefühlt ein bisschen „unecht“. In der Themenauswahl gelegentlich ein bisschen repetitiv, aber genial produziert und die guten Folgen sind dann halt auch wirklich RICHTIG gut.
  • MASH unterm Messer – Ja, ich bin an dem Format beteiligt, aber nein, das ist nicht der Grund dass ich es hier empfehle. Aber Mash ist einfach die beste Fernsehserie der Welt und wir nerden in wechselnder Besetzung glücklich darauf herum.
  • Methodisch Inkorrekt – Ja nu, was soll ich zu den zwei Jungs sagen. Zwei Physiker im gerechten Zorn über die Verschwurbelung der Menschheit. Tolles Format, mit immer spannenden Themen.
  • Mikrodilettanten – eines der Formate die ich schon am längsten höre. Wundervoll chaotischer, freundschaftlicher Laberpodcast. Für das gute Gefühl an einem schlechten Tag.
  • Mythical Monsters – Wieder ein englischprachiger Mythenpodcast. Toll produziert und auch nicht ganz so gekünstelt wie die anderen. Bietet einen echt hübschen Einstieg in die Monstermythologie diversester Kulturkreise. Sehr geil.
  • Myths and Legends – Auch hier: eine englischsprachige Betrachtung von bekannten und unbekannten internationalen Mythen. Von den alten Germanen bis Indien alles dabei – mit einem großartigen Humor und gelegentlichen Seitenhieben.
  • Noble Blood – Englischsprachige Betrachtung historischer, den internationalen Adel betreffender Ereignisse. Weniger wissenschaftlich, mehr anekdotisch, aber dadurch extrem unterhaltsam.
  • Our Fake History – Ein Kanadisches Format in dem der Moderator mit entsprechend scharfer Zunge die üblichen Geschichtsbezogenen Verschwörungstheorien dekonstruiert. Von „Gab es eine Mondlandung“ bis „Was hat die Pest ausgelöst?“ alles dabei. Tolles Konzept.
  • Potterless – Ein Mann über 30 liest das erste Mal Harry Potter. Und schwankt zwischen Hass und „awww“. Als Mensch der mit Harry Potter so garnichts anfangen kann: Macht echt Spaß, trifft genau mein Gemüt.
  • Radio Balkonistan – Wenn der Imperator spricht hat das Volk zu lauschen! Mit Blümchen!
  • Selbstgespräche – Der Volker und sein Ego reden über Dinge. Zwar nur sporadisch, aber wenn, dann unterhaltsam. Ein Personal Podcast mit viel Popkultur.
  • Spirits – Eines meiner absoluten Lieblingsformate. Zwei wundervoll sympathische, lustige und liebevolle englischsprachige Moderatorinnen sprechen über Mythen und mythische Figuren, Urban Legends, Götter, Helden, Geister, Zombies…alles was ihr euch vorstellen könnt. Aber auch über die dem zu Grunde liegenden Konzepte. Besonders mag ich hier tatsächlich die Einordnung die die beiden bieten, vor allem in Hinblick auch auf psychische Gesundheit, Selfcare und LGBT – Themen.
  • Sudden Dice – Ein Rollenspiel Podcast der Sunday Moaning Crew. Großartiges Format, wenn auch aktuell ein wenig in Stagnation begriffen. Aber es wird weitergeführt und ihr werdet es genauso lieben wie ich es liebe.
  • SundayMoaning – Podcast ist wenn Themen weinen. Die allwöchentliche Sonntägliche Presseschau über all den Wahnsinn in der Welt, aber mit so viel Liebe und Flausch zwischen den Moderierenden dass man gar nicht mehr SO oft weinen möchte. Danke dass ihr mich schon all die Jahre durch mein Wochenende begleitet <3
  • The Weirdest Thing I learned this week – ein weiterer Frauengeführter Podcast über kuriose Wissenschaftsthemen. Echt unterhaltsam und technisch toll gemacht – mit kruden Trivia Fakten von denen ihr nicht wusstet, dass ihr sie wissen wollt. Glaubt mir.
  • Unterhaltungszimmer – Zwei Stühle eine Meinung – der wundervolle Ralph und die großartige Steffi reden mit mehr oder weniger festem Konzept über Themen, die ihr vorschlagen könnt. Da gehts mal um Geld, mal um Serien, aber auch um ganz allgemeine Aspekte des Lebens. Wirklich schöne Sendung die vor allem durch die Freundschaft der beiden viel gewinnt – ich mag es, wenn die Liebe durch die Kopfhörer in mein Hirn strömt <3
  • Zeitsprung – Ein großartig recherchierter wöchentlicher Podcast in dem sich die zwei Moderatoren jeweils im Wechsel eine Geschichte aus der Geschichte erzählen. Reflektiert, informativ und unterhaltsam. Tolles Format.